EDV- und Netzwerkbetreuung

Active Directory Tools

Active Directory Tools

Active-Directory auslesen / dokumentieren:

http://www.faq-o-matic.net/2011/07/06/jos-version-3-1/

funktioniert unter Windows 2003 wie 2008 einwandfrei.

ADSI Edit,download

http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc773354(WS.10).aspx#BKMK_InstallingADSIEdit

In den Ordner C:windowssystems32 kopieren und die dll in die registry eintragen mit

regsvr32 adsedit.dll

Ntdsutil

http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc753343(WS.10).aspx

http://support.microsoft.com/kb/255504/de

Übertragen von FSMO-Funktionen mit Ntdsutil

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die FSMO-Funktionen mithilfe des Programms „Ntdsutil“ zu übertragen:

  1. Melden Sie sich bei einem Mitgliedsserver oder Domänencontroller mit dem Betriebssystem Windows 2000 Server oder Windows Server 2003 an, der zu der Gesamtstruktur gehört, in der die FSMO-Funktionen übertragen werden sollen. Empfohlen wird, sich bei dem Domänencontroller anzumelden, dem Sie die FSMO-Funktionen zuweisen möchten. Der angemeldete Benutzer sollte eine Mitglied der Gruppe „Organisationsadministratoren“ sein, um die Funktionen „Schemamaster“ oder „Domänennamen-Master“ zu übertragen, bzw. ein Mitglied der Gruppe „Domänenadministratoren“ in der Domäne, in der die Funktionen „PDC-Emulator“, „RID-Master“ und „Infrastrukturmaster“ übertragen werden sollen.
  2. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen, geben Sie ntdsutil in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Geben Sie rolesein, und drücken Sie die EINGABETASTE.Hinweis Geben Sie in eine der Eingabeaufforderungen des Programms „Ntdsutil“ ? ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, um eine Liste der verfügbaren Befehle anzeigen zu lassen.
  4. Geben Sie connections ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  5. Geben Sie connect to server Servername ein (wobei Servername für den Namen des Domänencontrollers steht, dem Sie die FSMO-Funktion zuweisen möchten), und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  6. Geben Sie in die Eingabeaufforderung server connections den Befehl q ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  7. Geben Sie transfer Funktion ein, wobei Funktion für die Funktion steht, die Sie übertragen möchten. Um eine Liste der übertragbaren Funktionen angezeigt zu bekommen, geben Sie in der Eingabeaufforderung fsmo maintenance: den Befehl ? ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, oder sehen Sie sich die Liste am Anfang dieses Artikels an. Geben Sie beispielsweise transfer rid master ein, um die RID-Master-Funktion zu übertragen. Eine Ausnahme gilt für die Funktion des PDC-Emulators. Hier lautet die Syntax transfer pdc und nicht transfer pdc emulator.
  8. Geben Sie in die Eingabeaufforderung fsmo maintenance den Befehl q ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, um Zugriff auf die Eingabeaufforderung ntdsutil zu erhalten. Geben Sie q ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, um das Hilfsprogramm „Ntdsutil“ zu beenden.

Übernehmen von FSMO-Funktionen mit Ntdsutil (wenn die Übergabe nicht funktioniert)

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die FSMO-Funktionen mithilfe des Programms „Ntdsutil“ zu übernehmen:

  1. Melden Sie sich bei einem Mitgliedsserver oder Domänencontroller mit dem Betriebssystem Windows 2000 Server oder Windows Server 2003 an, der zu der Gesamtstruktur gehört, in der die FSMO-Funktionen übernommen werden sollen. Empfohlen wird, sich bei dem Domänencontroller anzumelden, dem Sie die FSMO-Funktionen zuweisen möchten. Der angemeldete Benutzer sollte eine Mitglied der Gruppe „Organisationsadministratoren“ sein, um die Funktionen „Schemamaster“ oder „Domänennamen-Master“ zu übertragen, bzw. ein Mitglied der Gruppe „Domänenadministratoren“ in der Domäne, in der die Funktionen „PDC-Emulator“, „RID-Master“ und „Infrastrukturmaster“ übertragen werden sollen.
  2. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen, geben Sie ntdsutil in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Geben Sie roles ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  4. Geben Sie connections ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  5. Geben Sie connect to server Servername ein (wobei Servername für den Namen des Domänencontrollers steht, dem Sie die FSMO-Funktion zuweisen möchten), und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  6. Geben Sie in die Eingabeaufforderung server connections den Befehl q ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  7. Geben Sie seize Funktion ein, wobei Funktion für die Funktion steht, die Sie übernehmen möchten. Um eine Liste der übernehmbaren Funktionen angezeigt zu bekommen, geben Sie in der Eingabeaufforderung fsmo maintenance den Befehl ? ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, oder sehen Sie sich die Liste am Anfang dieses Artikels an. Geben Sie beispielsweise seize rid master ein, um die RID-Master-Funktion zu übernehmen. Eine Ausnahme gilt für die Funktion des PDC-Emulators. Hier lautet die Syntax seize pdc und nicht seize pdc emulator.
  8. Geben Sie in die Eingabeaufforderung fsmo maintenance den Befehl q ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, um Zugriff auf die Eingabeaufforderung ntdsutil zu erhalten. Geben Sie q ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE, um das Hilfsprogramm „Ntdsutil“ zu beenden.